Nächste Termine

Dienstag, 05.04.2022: 19:00 Uhr Obleute-Sitzung

Dienstag, 05.04.2022: 20:15 Uhr Lehrabend

 

Willkommen beim BSA Harburg

Der Bezirksschiedsrichterausschuss (BSA) Harburg ist Ansprechpartner und verantwortlich für zur Zeit mehr als 400 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter. Er ist somit neben den Vereinsschiedsrichterobleuten für die ordnungsgemäße Organisation des für die einzelnen Schiedsrichter unterschiedlich wichtigen Hobbys zuständig. Denn für die allermeisten ist es nicht mehr und nicht weniger. Dabei gilt es aber nicht nur, verwaltungsmäßig die einzelnen Aufgaben (Lehrarbeit, Ansetzungen, Beobachtungen, Statistik usw.) abzuarbeiten, sondern den Blick für das Ganze nicht zu verlieren und grundsätzliche Ziele zu verfolgen, die den BSA insgesamt weiterentwickeln.

Mehr über uns

Letzte News

von Redakteur

DFB-Ligen planen Minute des Innehaltens für Frieden und Solidarität

Anlässlich des russischen Angriffs auf die Ukraine planen die 3. Liga und die 2. Frauen-Bundesliga an diesem Spieltag ein gemeinsames Zeichen für Frieden und Solidarität. Der DFB hat allen Klubs eine Minute des Innehaltens zum Anpfiff empfohlen, die von einer begleitenden Durchsage eingeleitet werden soll.

Der Hamburger Fußball-Verband schließt sich dieser Empfehlung für seine Vereine an!

Inhalt der Botschaft ist: Der Fußball steht für Frieden und Gemeinschaft. Fußball baut Brücken, er führt Menschen zusammen und sorgt für Verständigung zwischen den Völkern. Fußball überwindet Grenzen, aber er grenzt nicht aus. Wer Gewalt ausübt, wer Menschen und Menschenrechte verletzt, verlässt diese Gemeinschaft. Er teilt nicht die Werte des Sports. Unsere Werte. Aus der Geschichte haben wir gelernt, dass Krieg Leid bedeutet, Hass und Elend. Und dass es keinen Krieg geben darf. Der DFB, der HFV und seine Vereine verurteilen den kriegerischen Angriff auf die Ukraine. Wir stehen in unserer Haltung fest an der Seite der Menschen vor Ort.

Die DFL Deutsche Fußball Liga empfiehlt auch den Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga für den kommenden Spieltag eine stille Gedenkminute für den Frieden und als Zeichen der Anteilnahme.

Zuvor hatten bereits die beiden Interimspräsidenten des DFB, Hans-Joachim Watzke und Dr. Rainer Koch, „den offensichtlich völkerrechtswidrigen Angriff Russlands auf die Ukraine auf das Schärfste“ verurteilt. „Die Welt darf nicht tatenlos zusehen, die Ukraine bedarf unser aller Solidarität.“

HFV-Präsident Christian Okun: „Wir können und wollen nicht wegschauen. Dieser Krieg geht uns alle an und unsere Gedanken sind bei den Menschen in der Ukraine!“

Hier der Entwurf der Stadiondurchsage:
Der Fußball steht für Frieden und Gemeinschaft. Fußball baut Brücken, er führt Menschen zusammen und sorgt für Verständigung zwischen den Völkern. Fußball überwindet Grenzen, aber er grenzt nicht aus. Wer Gewalt ausübt, wer Menschen und Menschenrechte verletzt, verlässt diese Gemeinschaft. Er teilt nicht die Werte des Sports. Unsere Werte. Aus der Geschichte haben wir gelernt, dass Krieg Leid bedeutet, Hass und Elend. Und dass es keinen Krieg geben darf. Der DFB, der HFV und seine Vereine verurteilen den kriegerischen Angriff auf die Ukraine. Wir stehen in unserer Haltung fest an der Seite der Menschen vor Ort.

Weiterlesen …

von Redakteur

Anwärterlehrgang im BSA Harburg

Kein Spiel ohne Schiedsrichter - jetzt für den nächsten Anwärterlehrgang im BSA Harburg anmelden!

Liebe Vereinsmitglieder,
Liebe Interessenten,
Liebe Fußballer*innen,

wir alle kennen die folgende Situation: man trifft sich mit seiner Mannschaft für das nächste Spiel, wärmt sich auf und ärgert sich kurz vor dem geplanten Anpfiff, dass mal wieder kein*e Schiedsrichter*in erschienen ist. Um genau dies zu verhindern, findet auch in diesem Jahr schon bald der nächste Anwärterlehrgang im BSA Harburg statt, zu welchem ab sofort die Vereine ihre Interessenten über die Vereinsschiedsrichterobleute anmelden können.

Der Anwärterlehrgang findet vom 11.03. bis zum 13.03.2022 in den Räumlichkeiten des Harburger TB auf der Sportanlage Jahnhöhe (Vahrenwinkelweg) statt.

Um eventuellen Fragen vorzubeugen, stellen wir nachträglich die wichtigsten Informationen in Kürze zusammen.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?
- Mitgliedschaft in einem Verein
- Mindestalter 14 Jahre (am Prüfungstag)
- Das wichtigste: Spaß am Fußball!

Welche Vorteile habe ich als Schiedsrichter*in?
- Deutliche Stärkung des Selbstbewusstseins
- Lernen, Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungen zu treffen
- Persönlichkeitsentwicklung
- Neue Freunde, Bekanntschaften und Gemeinschaften finden
- Freier Eintritt zu allen Spielen auf DFB-Ebene (von 1. Bundesliga bis Kreisklasse B) unter Vorlage des Schiedsrichterausweises

Was passiert eigentlich beim Anwärterlehrgang?
Beim Anwärterlehrgang werden von erfahrenen Schiedsrichter*innen und ehrenamtlichen Mitarbeitern des BSA Harburg die Fußballregeln auf eine für jeden Teilnehmer mit großer Wahrscheinlich neue Art vorgestellt und nähergebracht. Abschließend wird am letzten Tag des Lehrgangs eine Prüfung geschrieben, die in der Regel aber absolut keine Schwierigkeit darstellt, wenn den Inhalten des Lehrgangs die notwendige Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann wende dich jetzt an den Schiedsrichterobmann/die Schiedsrichterobfrau deines Vereins und melde dich für den kommenden Anwärterlehrgang bis zum 28.02.2022 an.

Für Fragen steht dir der BSA Harburg unter folgenden Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung:

André Heinrich (Obmann):                andre.heinrich@hfv.de
Dennis Zwalinna (Lehrwart):             dennis.zwalinna@hfv.de

Weiterlesen …

Wir suchen Schiedsrichter

Schiedsrichter sein bedeutet Verantwortung zu haben, die körperliche Fitness auszubauen und mit Mut und viel Spaß seine eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Wenn du Lust hast, mehr über die Tätigkeit als Schiedsrichter zu erfahren, stehen wir dir jederzeit für deine Fragen zur Verfügung.

 

Schiedsrichter werden